VON DEUTSCHER TENNIS BUND 25.02.2019.

Quelle: https://www.dtb-tennis.de/Partner-und-Sponsoren/News-Info/Nuernberger-Experteninterview-Jasmin-Woehr

 

Als Autodidaktin hat sich Jasmin Wöhr während ihrer sportlichen Karriere das 1×1 des Webdesigns angeeignet. Im Nürnberger Experteninterview verrät die DTB-Bundestrainerin, wie Vereine mit einfachen Mitteln zu einem gelungenen Webauftritt kommen.

 

Warum ist es für einen Tennisverein wichtig, sich auf einer Homepage zu präsentieren?

Heutzutage ist das Internet die wichtigste Informationsquelle überhaupt. Sind also potenzielle Neumitglieder auf der Suche nach einem Ansprechpartner im Verein, wollen sich nach der genauen Adresse erkundigen oder sich einen ersten Eindruck über die Anlage verschaffen, werden sie mit großer Wahrschein­lichkeit zunächst über Google oder andere Suchmaschinen gehen. Um hier präsent zu sein und den interessierten Tennisspielern – aber auch den bereits vorhandenen Mitgliedern – einen bestmöglichen Service zu bieten, ist eine Webseite meiner Meinung nach unerlässlich!

 

Wie können denn Vereinsvertreter mit wenig Programmiererfahrung trotzdem eine ordentliche Vereinshomepage aufbauen?

Grundsätzlich schadet es natürlich nicht, sich etwas in die Materie einzulesen. Aber es gibt mittlerweile einige Systeme, die leicht verständlich sind und zu denen man auch zahlreiche Anleitungen im Internet findet. Hier kann ich zum Beispiel das Content-Management-System WordPress empfehlen. Dieses wird von vielen Vereinen, aber auch Unternehmen genutzt, bietet viele Gestaltungs­möglichkeiten und ist dabei aber einfach zu verstehen.

 

Welche Informationen sollte so eine Vereinswebseite auf jeden Fall enthalten?

Die Inhalte sind natürlich stark von der Größe des Vereins abhängig. Ein kleiner Club, der ausschließlich auf ehren­amtlicher Basis arbeitet, wird sicherlich nicht so viel Zeit in die Pflege der Homepage investieren können wie die größeren Vereine. Das ist aber gar nicht schlimm, denn auch mit kleinen Mitteln und wenig Aufwand kann man sich und seine Abteilung gut im Internet präsentieren. Es reicht schon eine kleine “Visitenkarte” des Clubs, also ein schönes Foto von der Anlage und dazu die wichtigsten Fakten wie Kontakt­personen, Anschrift, Trainingszeiten usw. Diese Daten sollten dabei einfach und deutlich auffindbar sein.

 

Das vollständige Interview mit Jasmin Wöhr können Sie auf der Tennis-Homepage der Nürnberger Versicherung nachlesen.

Foto: © Porsche AG

The following two tabs change content below.
Bundestrainerin, DTB-A-Trainerin